Delfine fotografiert von Helmut M�hlbacher 4.jpg

Huna Ausbildung

Meinen ersten Kontakt mit Huna hatte ich 1996 durch meine vielgeschätzte Huna-Lehrerin, Suzan Wiegel. Später durfte ich meine hawaiianische Kahuna (Meisterin von Huna), Nona, kennen und schätzen  lernen und viel Zeit mit ihr verbringen. Mein jetziger Kahuna-Lehrer begleitet mich vor allen auf den Reisen nach Hawaii und gibt mir viele Inspirationen.

Huna bedeutet „großes Geheimnis“ und wurde als gut gehütetes Heilwissen über Polynesien nach Hawaii und seit einigen Jahren auch nach Europa transportiert.

Huna ist Klarheit

Huna bedeutet, dass wir unser Leben glücklicher gestalten können. Ich schätze an Huna, dass dieses altbewährte System unser ganzes Leben verändern wird.

Wir erkennen, welches Potential in uns steckt und wie unser Körper in Verbindung mit unserer seelisch-geistigen Entwicklung harmoniert.

 

Huna ermöglicht uns den direkten Zugang zu unserem Unterbewusstsein, das für alle lebenswichtigen Funktionen und für unser Energielevel zuständig ist.

Dies bedeutet im Alltag einfach mehr Kraft und Gesundheit.

 

Huna ist Klarheit.

Klarheit über die nächsten Schritte, über unser Leben, wer wir sind, was wir gerne tun möchten,  was uns Freude macht, wie wir in unsere Leichtigkeit kommen können, was uns aufbaut und Energien gibt.

Klarheit bedeutet aber auch, unsere Energien bewusst zu lenken. Dies und noch mehr erleben und lernen wir mit Huna.

Urlaub 16 Hawaii 2018.jpg
„Klarheit ist der höchste Zustand der Liebe“

Das Schöne am Huna ist die Liebe, die alles durchwebt. ‚„Klarheit ist der höchste Zustand der Liebe“, meinen die Kahunas, die Meister von Huna und:

„Lass nichts als Liebe zu.“ Dieser Kernsatz aus Huna ermächtigt uns, die Liebe als höchste und mächtigste Kraft im Universum bewusst anzuwenden und vor allem die bei uns viel zu wenig gelebte Eigenliebe fühlbar zu machen.

Dabei achten wir in Huna ganz sorgfältig darauf, niemanden zu verletzen und uns selbst immer mehr zu schätzen und zu lieben.

Huna Ausbildung

Huna ist ein System, das von Meister auf Schüler übertragen wird. Natürlich kann in Büchern die Theorie über Huna vermittelt werden - Huna ist aber mehr als theoretisches Wissen. Es geht darum, das eigene Energielevel zu erhöhen, die Kraft in uns zu mehren, eventuelle Blockierungen zu Durchlichten und Zugang zu unserem Seelenplan zu bekommen. All das wird über eine Huna-Ausbildung ermöglicht.

Es ist für mich als Huna-Lehrerin und KUMU wichtig, die Menschen persönlich zu sehen, ihre Energien zu spüren, um noch besser einwirken zu können und die Räume von Huna zu öffnen.

 

2022 werde ich sowohl Huna-Webinare also auch Huna-Seminare anbieten - je nachdem, wie gerade die allgemeinen Corona-Maßnahmen sind. Die neuesten Termine werden auf dieser Website veröffentlicht.

 

In dieser Ausbildung lernen wir die Zusammenhänge vom Unterbewusstsein - KU, von unserem bewussten Verstand - LONO und von unserem höheren Selbst - KANE. Das Zusammenwirken von diesen drei Ebenen - und wie wir diese DREI SELBSTE sinnvoll miteinander verbinden können.

 

Wir erfahren, wie unser KU agiert, wie es auf verstandesmäßige Wertungen von LONO reagiert, wie wir die Verbindung zu unserem höheren Selbst aufbauen und ständig vertiefen können und alle drei Selbste in harmonischer Beziehung miteinander verbinden.

Energiegesetze

Huna bietet uns praktische Erklärungsmodelle des Lebens. Dieses Wissen stützt sich auf alte Überlieferungen, untermauert von der genauen Beobachtung des Lebens und der viele Jahrtausenden alten Tradition der Heilkunst.

 

Die Ka-Hunas erklären dies in den Energiegesetzen. Das sind allgemein gültige Gesetze, die für das ganze Leben, unser ganzes Sein, Anwendung finden.

 

Oberstes Gebot ist dabei: „Heile immer, verletze nie“

 

Es gibt 7 Energiegesetze, deren Anwendung und Erklärung ich in den Seminaren genauer vertiefe.

  

Rituale

 

In Huna gibt es viele Rituale. Unser KU, unser Unterbewusstsein, das auch für die Produktion und Sammlung von Energien verantwortlich ist, liebt Rituale.

Rituale helfen uns, den Alltag besser zu bewältigen und zur Ruhe zu kommen, wenn es nötig ist.

Wir erfahren aber auch, wie wir mit einem sehr mächtigen Ritual, Hoópono´pono lernen, Menschen zu verzeihen, die wir nicht mögen oder die uns verletzt haben.

Ein anderes Ritual ist das des Segens und Dankens oder das sehr mächtige Ritual des Betens.

 

Ego

 

Ein für mich zentrales Thema in Huna ist das EGO. Aufgrund meiner jahrelangen Tätigkeit als Huna-Lehrerin und Schamanin fasziniert mich dieses Thema immer wieder. Dabei geht es nicht darum, das Ego auszulöschen oder zu untermauern, sondern vielmehr darum, die Machtstrukturen des Egos zu erkennen und zu durch-lichten.

 

„Das Ego liebt das Drama“ - auch so eine wunderbare Aussage von Huna.

 

Spirituelle Hintergründe

 

Wie in allen philosophischen Systemen gehen wir von einer höheren Kraft aus, die im Universum existiert und alles lenkt. Wir nennen diese Kraft, die meist mit „Gott“ verbunden wird, „den Unaussprechlichen“ - weil sein Name so groß, seine Macht so umfassend und seine Liebe bedingungslos ist.

Christus ist in Huna nicht nur der Heiler, der Avatar, der Sohn des Unaussprechlichen, sondern auch der „Chef“ - wie ihn Suzan liebevoll nannte. Und so wundert es nicht, dass auf Hawaii an jeder Ecke eine Kirche steht. Die Missionare  erkannten nicht den Hintergrund von HUNA und versuchten, mit allen Mitteln das alte Heilwissen im Keim zu ersticken.

 

Den Bewohnern auf Hawaii wurde es unter Todesstrafe verboten, mit „ihren“ Schamanen und Priestern, den Kahunas, Kontakt aufzunehmen. Hawaii ist jedoch ein Land mit vielen unzugänglichen Landstrichen, und auch die Sprache ist für Nicht-Hawaiianer fast nicht erlernbar - und so konnte Huna weiterhin auf Hawaii gelehrt werden.

 

Huna und andere Religionen ergänzen sich. Wir können Huna anwenden, egal, welcher Glaubensgemeinschaft wir angehören. In Huna erkennen wir in jedem Lebewesen den göttlichen Funken und bringen den Menschen und der Natur Achtung und Wertschätzung entgegen.

 

„Ah, ein anderer Aspekt des Unaussprechlichen“ diesen Satz hat Suzan oft gebraucht, wenn sie mit Menschen in Kontakt gekommen ist, die sie noch nicht kannte oder mit Lebensumständen, die für Suzan befremdlich erschienen.

 

Wenn wir uns in Lebenssituationen befinden, die uns unangenehm oder als negativ erscheinen, lenken wir unsere Energien nicht auf die destruktive Seite , sondern versuchen in allem das Positive, das dahinter steckt, zu sehen.

 

„Immer, wenn es Dir nicht gut geht - entscheide neu“.

 

Diesen Aspekt habe ich vor allem in der Corona Zeit als äußerst wertvoll erfahren.

Es geht jetzt nicht darum, all das, was wir nicht mehr tun können oder worüber wir uns ärgern, die Aufmerksamkeit und damit die Energien zu lenken. Vielmehr geht es jetzt darum, mit guten Gedanken, positiver Grundeinstellung und der Gewissheit, dass alles seinen Sinn hat, wieder aufbauend in die Zukunft zu sehen. Huna begleitet uns dabei.

 

Die Grundeinstellung von Huna ist die Achtung und Wertschätzung der Menschen, Tiere, Natur, der gesamten Gottesoffenbarung. Gott - ihn, den Unaussprechlichen, in allem zu erkennen und erfühlbar zu machen.

 

Christus hat den Menschen seiner Zeit seine Lehre mit Gleichnissen erklärt. Er wollte erreichen, dass auch die weniger gebildeten Menschen die Möglichkeit haben, die Lehre Gottes weiter zu verbreiten.

In Huna ist es ähnlich. Wir arbeiten über unser KU, unser Unterbewusstsein, das wiederum mit Spiel und Spaß gefördert werden will. Die Kahunas als Priester und Schamanen holen die Menschen dort ab, wo sie gerade stehen und fordern nichts. Sie bieten aber den Suchenden die Möglichkeit, über Rituale, Chants (gesungene Gebete), den heiligen Tanz von HULA, über Götter und Göttinnen die Macht und Kraft des Unaussprechlichen zu erleben.

 

Vor einigen Jahren durfte ich auf Hawaii erleben, wie Joan Float, ein Hawaiianer, uns mit seinem winzigen Boot aufs offene Meer führte. Wir wollten Wal-Watching machen. Bevor wir jedoch gestartet sind, hat Joan gechantet - er betete sing-sang-mäßig darum, dass die Delfine sich bitte zeigen mögen, um uns zu erfreuen.

Und natürlich kamen über 80 Delfine auf uns zu und begleiteten spielerisch unser Boot.

 

Dies sind nur einige Aspekte von Huna. Die Lehre ist einfach, für jeden leicht anzuwenden, Unglaublich tiefgründig und mit jeder anderen Art von Glauben kompatibel.

Ich darf Huna als lebensverändernde, positive Grundeinstellung erfahren, die mein Leben leichter, spiritueller, gesünder und klarer leben lässt.

Spirituelle Reise nach Hawaii

Seit 2017 biete ich spirituelle Reisen nach Hawaii an. Mittlerweile haben sich diese Reisen als Highlights meines Lebens herauskristallisiert.

Nirgendwo bin ich mehr zu Hause als auf Hawaii. Die Energie, die auf den Inseln und von den Hawaiianern weitertransportiert wird, ist segensreich, leicht, getragen von Liebe.

 

In Hawaii begrüßen sich die Menschen mit „ALOHA“ - ich teile die Liebe mit Dir und erkenne sie in Dir.

 

Auf Hawaii ist es einfach, in das große Heilwissen von Huna einzutauchen und den Segen, den Huna vermittelt, direkt zu erfahren. Mein Ka-Huna, Ahula Kula King, führt mich direkt und vermittelt den Mitreisenden Unbeschwertheit und spirituelles Wachstum. Die Gruppen sind bewusst klein gehalten, die maximale Teilnehmerzahl auf 13 beschränkt.

 

Wir bereisen meist die für mich interessantesten 4 Inseln, tauchen ein in die Welt der Mystik und Magie von Huna, lernen außergewöhnliche Menschen kennen, besuchen kulturell wichtige Plätze und erleben uns ganz anders als bisher. Wir kommen unserer Seele näher, haben die Möglichkeit, unserem Seelenplan näher zu kommen und werden diese wunderbare Erfahrung in unser Leben und in den Alltag integrieren.

 

Diese Reise nach Hawaii wird uns verändern.

 

Don´t change Hawaii - Hawaii will change you.

 

Versuch nicht, Hawaii zu verändern - Hawaii wird Dich ändern.

 

Ich bin unendlich dankbar, dass ich Huna als KUMU (Schamanin und Heilerin) lehren und weitergeben darf.

Mein Dank gilt vor allem Suzan Wiegel, die durch ihre unendliche Geduld und Liebe mich begleitete und ihre Liebe in jedem Augenblick erfahrbar machte.

 

Nona - meine hawaiianische Kahuna - ermöglichte mir durch durch ihr großes Herz, ihre Hingabe an den Unaussprechlichen und ihren unvergesslichen Tanz von HULA die tiefe Spiritualität, die in Huna gelebt wird, zu erfahren.

 

Ahili Kula King inspiriert mich und führt mich sicher durch meine Entwicklung zur KUMU und Schamanin.

 

Mahalo - Möge der Geist des Unaussprechlichen immer mit Dir sein.

Melden Sie sich bitte für meinen Newsletter an um über Ausbildungen und Termine informiert zu werden.